Christuskirche700.jpg

Willkommen auf unserer Seite!

Stöbern Sie ...       Finden Sie ...       Handeln Sie ...

Christoph Münker, der neue Küster

Einführung So, 27.09. um 09.30 h in der Haardter Kirche mit anschließendem Empfang

c.münker200

Ab September hat unsere Kirchengemeinde einen neuen Küster: Christoph Münker. Er ist 43 Jahre alt, verheiratet und hat 3 Kinder, von denen zwei schon aus dem Hause sind.

Er ist ein echter Weidenauer. Die meiste Zeit seines Lebens wohnte er oben auf dem Weidenauer Giersberg, bis er schließlich in die Dautenbach zog. Hier strich er durch die Felder, spielte Fußball, wurde er konfirmiert und gründete seine Familie.

Christoph Münker kann sehr viel. Das hat er schon unter Beweis gestellt, als er in den letzten 1 ½ Jahren Vertretungsdienste bei uns machte. Sein Beruf als Konstruktionsmechaniker kommt ihm zugute. Er befähigt ihn, die elektronisch gesteuerte Gebäudetechnik zu warten und zu bedienen und in Systemen zu denken.

Mit unserer Kirchengemeinde war er schon immer verbunden. Die ersten kirchlichen Erfahrungen machte er im Kindergottesdienst und im Konfirmandenunterricht. Durch seine Frau Diana entdeckte er dann in neuer Weise, was heute alles in der Kirche passiert. Besonders die alte Haardter Kirche findet er interessant. „Da kommt der handwerkliche Trieb bei mir raus“, bemerkt er. Sie ist ein riesiges Betätigungsfeld für seine Vielseitigkeit.

„Ich finde die Kirche toll“, sagt er. „Und ich hoffe, dass die Leute sie schätzen wissen.“

Kontakt: Christoph Münker, 0179 9455 754, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! .

Christoph Münker wird am So, 27.09.20 um 09.30 h in der Haardter Kirche offiziell in sein Amt eingeführt. Anschließend gibt es einen Empfang im neuen Gemeindehaus.

 

Corona-Schutzkonzept für das Gemeindeleben

Stand 20.08.2020kirchentuer250

Grundsätzliches

die Evangelische Kirchengemeinde folgt prinzipiell der Coronaschutzverordnung NRW vom 12.08.2020. Mögliche Änderungen dieser Verordnung werden laufend sinngemäß umgesetzt. Für unsere Bedingungen soll insbesondere gelten:  ( >>> Schutzkonzept)

Klare Prinzipien für alle Arten von Veranstaltungen

  1. Gute Durchlüftung gewährleisten

  2. Handdesinfektion beim Betreten von Gebäuden

  3. Mindestabstand von 1,50 Metern für alle, die nicht zusammen wohnen

  4. Bei weiterer Annäherung und beim Kommen und Gehen Mund-Nasen-Schutz tragen

  5. Am Sitzplatz mit Mindestabstand kann ohne Mund-Nasen-Schutz geredet werden

  6. Singen nur draußen mit 2 Metern Abstand

  7. Essen nur am Sitzplatz und nur Selbstmitgebrachtes oder Verpacktes von außen.

  8. Teilnehmendenliste erstellen und 4 Wochen aufbewahren

  9. Oberflächendesinfektion nach Ende von Veranstaltungen

Mindestabstand

Der Mindestabstand von 1,50 Metern soll zwischen Personen, die nicht in häuslicher Gemeinschaft leben, in der Regel auch im Sitzen eingehalten werden. Anderenfalls ist ein Sitzplan zu erstellen.

Gottesdienste

Bei Gottesdiensten ist Anmeldung beim diensthabenden Pfarrer*in erwünscht.

Folies d`Espagne

Almut Pieck aus Siegen-Weidenau musiziert in der Haardter Kirche Flötenmusik von Marin Marais, Folies d`Espagne.

Bild bitte anklicken!

marinmarais

Konfirmationsjubiläen im Coronajahr 2020

Sehr geehrte Gemeindeglieder, die vor 50, 60, 65 und 70 Jahren konfirmiert wurden!

In diesem Jahr wird die grüne Konfirmation im September in zwei kleinen Gruppen stattfinden. Von den Eltern und Verwandten darf nur ein begrenzte Zahl mit teilnehmen. Das ist nicht die Konfirmation eines ganzen Jahrgangs, die wir kennen. Aber die Vorsicht gebietet es so - und auch die staatlichen Vorschriften.

Coronabedingt haben wir deshalb schon die Goldene Konfirmation in 2020 ausfallen lassen. Wenn Sie sich treffen, wollen Sie doch alle miteinander und mit ihren Angehörigen in der Kirche sitzen und auch anschließend noch gemütlich zusammen kommen. Und das geht in diesem Jahr nicht.

Aus dem selben Grund, müssen wir auch die Diamantene, Eiserne und Gnadenkonfirmation in 2020 absagen. Es ist besser, darauf zu verzichten, als ein Ansteckungsrisiko einzugehen.

Nun hoffen wir, dass die Zeiten in 2021 wieder normaler sein werden. Deshalb planen wir, am Sonntag nach Pfingsten, 30.05.2021, Goldene Konfirmation im normalen Rahmen zu feiern. Dazu laden wir dann die Jahrgänge 1970 und 1971 ein. Mit den anderen Konfirmationsjubiläen werden wir im Herbst ähnlich vorgehen.

Wir bitten Sie um Verständnis für diese Entscheidung. Lassen Sie uns alle aus der Coronazeit das Beste machen und das Mögliche tun.

Seien Sie behütet

Martin Eerenstein, Pfr.