konfis19-700.jpg

Gedanken, Bilder, Töne in der Zeit der Corona-Epidemie

Nicht abgesagt

Hier finden Sie Gedanken, Bilder, Töne von Menschen unserer Kirchengemeinde und darüber hinaus. Sie können sich selber beteiligen. Mailen Sie, was Sie haben, bitte an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! . Wir können es dann veröffentlichen.

Corona ist eine Zeit für Einzelgänger. Sie halten schon immer lieber Abstand zu ihren Mitmenschen. Die Regeln zum Infektionsschutz, die auf eine Vereinzelung der Menschen hinauslaufen, können die Individualisten mit Erleichterung erfüllen. Man muss keinem mehr um den Hals fallen und sogar der möglichst verbindliche Händedruck entfällt.

Allerdings braucht auch der hartgesottenste Eigenbrötler ab und zu menschliche Nähe. Wenigstens ein geselliges Beisammensein ist schon mal nötig, um den inneren Sozialakku wieder aufzuladen.

Wie viel mehr trifft es da diejenigen, die Kontakte, Berührung und Begegnungen wie die Luft zum Atmen brauchen.

kommsegne500

Bild zum Lied "Komm, Herr, segne uns ..." von Julia Kunze gemalt und übermittelt.

.

Leere Synagogen, Kirchen und Moscheen

Von Enes Günes und Wolfgang Münch


Liebe interessierte Gläubige unserer Veranstaltungen!
Nach unserer Auftaktveranstaltung für 2020 am 29.02.mussten wir schon zwei Abende absagen, nämlich den 03.04 mit dem für diese Zeit sehr passenden Thema „Theodizee – Warum lässt Gott das Furchtbare zu?“ und am 15.05. mit dem Thema der verschiedenen Glaubensrichtungen innerhalb der Religionen, den Konfessionen.

Darum möchten wir uns bei Ihnen in Erinnerung rufen mit etwas Lesefutter in der Coronazeit. Dazu haben wir ein paar Berichte aus dem Gemeindeleben gesammelt und Herr Münch steuert einen Artikel bei, den er für das katholische Gemeindeblättchen in Weidenau und
Geisweid geschrieben und aktualisiert hat für unsere Anliegen des Trialogs der Religionen.

Wir wollen hoffen und beten, dass wieder Zeiten kommen, in denen wir uns unbeschwert als Gläubige der verschiedenen Ein-Gott-Religionen treffen und miteinander reden können.

...
In diesem „Brief kommen Vertreter unserer Trialog-Religionen zu Wort, denen wir für ihre Beiträge herzlich danken: Den Pfarrerinnen Annegret Mayr und Carmen Seehafer, Pfarrer Karl-Hans Köhle, Herrn Allon Sander, Herrn Önder Sahin und Herrn Ahmet Akbulut.

Es grüßen Sie herzlich
Enes Günes und Wolfgang Münch

>>> Den ganzen Text bitte hier herunterladen!

Aus Berührung wird Rührung

Vom Gemeinschaftsbett zur sozialen Distanz unserer Gegenwart: Die Corona-Krise beschleunigt einen Wandel unser Alltagskultur, der Parallelen zum 18. Jahrhundert aufweist.

Von

DIE ZEIT Nr. 22/2020, 20. Mai 2020

>>> Den ganzen Artikel bitte hier herunterladen!

übermittelt von Martin Eerenstein

Gebet für die Schwestern und Brüder in Deutschland und Tansania und für unsere Länder - formuliert von Pastor Julius Shemkai und Israel Ilunde aus unserer Partnergemeinde in Tumbi, Tansania

  1. Wir beten um Gottes Kraft, die COVID 19 Pandemie, die sein Volk und die gesamte Menschheit belastet, zu stoppen oder auszurotten.

  2. Wir beten um Gottes Kraft, medizinische Experten tatkräftig und persönlich zu unterstützen, damit sie die richtigen Medikamente und einen Impfstoff für COVID 19 entdecken.

  3. Wir beten für vollständige Heilung der COVID 19 Patienten, damit sie ihre Kraft wieder erlangen und ihre wirtschaftlichen Aktivitäten wieder aufnehmen und ihrem normalen Lebensunterhalt wieder nachgehen können.

  4. Wir beten um Gottes Trost für die, die ihre Lieben verloren haben und eine gnädige Ruhe für die Verstorbenen.

  5. Wir beten um eine Erholung der Arbeitsverhältnisse und Geschäfte, die von der COVID 19 Pandemie unterbrochen und gestört wurden. Wir bitten, dass Freude und gottgefälliger Wohlstand zu den Menschen in Tansania, Deutschland und der ganzen Welt zurückkehren.

Amen.

übermittelt von Martin Eerenstein